Unser großes Wäschelexikon von A bis Z


A

AA

Bezeichnet bei einem BH die Körbchengröße, welche kleiner ist als die Körbchengröße A und damit auch gleichzeitig die kleinste Körbchengröße bei Unterwäsche ist.

Abnäher

Ein Abnäher ist eine Falte in einem Kleidungsstück, die keilförmig, als Taillenabnäher auch rautenförmig, abgenäht wird. Er dient zur Anpassung an die optimale Körperform. Meist handelt es sich dabei um gerade Falten. Um die Figur noch deutlicher zu betonen, können Sie auch geschwungen genäht werden.

Accessoire

Unter einem Accessoire versteht man einen modischen Zubehörartikel, der dem Stil als Ergänzung dient. Im Bereich Bademode sind das zum Beispiel: Badetücher, Badetaschen, Badekleider und Pareos.

Ajour-Stickerei

Das französische Wort „Ajour“ steht für „Durchbruch“ bzw. „Öffnung“ und bezeichnet in der Mode kleine elegante Lochmuster in Bekleidungsartikeln. Ajour-, Loch- oder Spitzenstrickerei bringt filigrane, oft hoch komplexe, Spitzen-ähnliche Gestricke hervor. Durch wiederkehrende Zu- und Abnahmen entstehen hier rhythmische und ornamentale Abfolgen aus strukturierten Flächen, Löchern und Stegen

Animal-Print

Als Animal Print bezeichnet man einen Modestil, bei dem das Muster des Kleidungsstückes mit dem Muster eines Tieres verziert ist. Zum Beispiel mit Leoparden-, Zebra-, Tiger- oder Schlangenmuster.

Applikation

Applikationen sind Verzierungen, die auf einen Stoff aufgenäht oder aufgeklebt werden. Im Wäschebereich bestehen diese meist aus Filz oder Textil und sind verziert mit Perlen oder Glitzer.

Atmungsaktiv

Beschreibt die Fähigkeit eines Textils, die Feuchtigkeit von schweißnasser Haut nach außen zu transportieren. Der Sinn der „Atmungsaktivität“ besteht darin, feuchte Textilien zu verhindern und ein Abtrocknen bereits während des Gebrauchs zu ermöglichen.

Außenträger-BH

Auch Dekolleté-BH genannt, ist ideal für einen breiten Ausschnitt. Bei diesem BH sind die Träger außenliegend angebracht. So wird das Tragen von Oberbekleidung mit weiterem Ausschnitt ermöglicht und es entsteht dadurch ein schönes Dekolleté.

B

Babybelt

Ist ein Babybauch-Gürtel mit einem eingearbeiteten Stützgürtel, welcher wirksam gegen Kreuz- und Rückenschmerzen hilft. Verwendet wird er hauptsächlich und speziell in den letzten Wochen der Schwangerschaft. Durch seine elastisch vorgeformten Zonen ist er sowohl im Stehen als auch im Liegen besonders bequem zu tragen. Weiters ist er, dank des eingearbeiteten flachen Klettverschlusses auch noch stufenlos verstellbar.

Babydoll

Damit bezeichnet man nicht nur ein kurzes Nachthemd für Damen, welches unter der Brust abgenäht und in einer Art „A-Form“ geschnitten ist. Da es ungemein vielfältig ist, kann es als lässiges Strandkleid, als sommerliches Oberteil zu einer Jean, aber auch als luftiges Cocktailkleid getragen werden.

Balconette-BH

Damit bezeichnet man einen BH mit weit nach außen gesetzten Trägern und 3/4 Cups. Oftmals mit kleinen Stützen oder besonderen Einlagen, um Brust und Dekolleté vorteilhaft zu betonen. Deshalb wird er auch sehr oft als „Dirndl-BH“ bezeichnet und wird gerne in Kombination mit dem Dirndlkleid gekauft.

Bandeau-BH

Damit bezeichnet man ein trägerloses BH-Oberteil, welches oftmals auch über aushängbare Träger verfügt. Wird gerne als Alternative zu normalen BHs und Bustiers unter der Kleidung getragen und eignen sich vor allem für Frauen mit kleiner Oberweite.

Baumwolle

Ist eine pflanzliche Naturfaser, die aus den Fruchtkapseln der Baumwollpflanze gewonnen wird und ist die derzeit am häufigsten eingesetzte Naturfaser für Textilien. Die Baumwolle ist nicht nur sehr strapazierfähig und widerstandsfähig, die leichte Faser fühlt sich auch sehr angenehm an und deshalb besonders hautfreundlich.

Bikini

Namensgebend für den Bikini war das Bikini-Atoll, ein Territorium der Marshallinseln. Er ist ähnlich wie ein Tankini eine zweiteilige Badebekleidung für Frauen, bestehend aus Hose und Oberteil.

Bikini-Oberteile sind meist entweder auf dem Rücken und im Nacken oder vorne mit einem Verschluss versehen. Sportbikini-Oberteile werden meist wie ein T-Shirt über den Kopf gezogen. Es gibt Oberteile mit Bügeln beziehungsweise Push-up-Einlagen. Die Hosen sind entweder „am Stück“ oder seitlich zu binden.

Body

Ist ein einteiliger, meist sehr eng anliegender, den Rumpf bedeckender Mieder-Einteiler aus elastischem Material. Ein Body ähnelt optisch dem Leotard, unterscheidet sich jedoch in der Regel durch einen Verschluss im Schritt.

Bra

Ist die englischsprachige Abkürzung für Brassière, zu deutsch: Büstenhalter. Ein modernes Wort in seiner Kurzfassung ist: BH

Bra sized swimwear

Bei vielen Herstellern werden die Größen von Badeanzügen, Bikinis und Tankinis nur in Konfektionsgrößen wie XS, S, M, L, XL, XXL usw. angegeben. Andere Hersteller verwenden die Größenauszeichnungen genau so wie bei Ihren BH`s – also Cupgrößen Beispielsweise von AA bis K. Deshalb der Begriff „Bra sized swimwear“.

Bügel-BH

Ist ein BH in dem ein stützender Bügel aus halbrund geformten Stäbchen eingenäht wird. Der Bügel besteht fast immer aus dünnem Metall, welches mit Plastik überzogen ist. Das verwendete Metall verhindert eine Verformung durch die Körperwärme. Der Bügel stützt, hebt und formt damit die Brust und deshalb ist ein Bügel-BH besonders für größere Cups geeignet.

Bustier

Ein Bustier (aus dem Französischen, zu buste ‚Oberkörper,Büste) ist ähnlich dem Torselett ein eng anliegendes kurzes Oberteil, welches jedoch kürzer ist. Es reicht nur bis zu den Rippen oder der Taille. Es dient, ähnlich wie ein BH, dazu, die weibliche Brust in Form zu bringen und zu halten.

C

C-Shape-Bügel

Dabei wird der Bügel eines BH´s in einer „C-Form“ ausgeführt. Dies erfolgt nicht mit einem herkömmlichen Bügel wie bei einem Bügel-BH, sondern mit einem dünnen Bügeldraht. Trotz des dünneren Drahtes ist die Form dennoch stabil und trotzdem in der Bewegung sehr flexibel.

Carbon finish

Bezeichnet ein Verfahren, bei dem die Oberfläche von Baumwollstoffen speziell behandelt wird, damit die Stoffe noch weicher und wärmender werden.

Cashmere

Cashmere ist eine hochwertige Wolle, die von der asiatischen Kaschmirziege stammt. Diese Wolle ist besonders weich und hält kuschelig warm. Derzeit ist Cashmere eine der wertvollsten und teuersten Naturfasern weltweit.

Charmeuse-Stoff

Die Geschichte des Charmeuse-Stoffs geht auf die alte chinesische Entdeckung der Seide zurück. Der Charmeuse-Stoff (der Stoff der Kaiser) durfte früher aufgrund seiner luxuriösen Ausstrahlung nur von Adeligen verwendet werden. Er ist weich und leicht und ist für seinen glänzenden Glanz bekannt. Er hat weiters eine glänzende Vorderseite und eine matte Rückseite. Das Gewebe fühlt sich nicht nur luxuriös an, sondern sieht auch noch teuer aus.

Clean-Cut

Oder auch Laser-Cut genannt, ist eine besondere Schneidetechnik bei Stoffen für Unterwäsche. Hier kommt ein speziell dafür geeigneter Baumwollstoff zum Einsatz, der mit einer computergesteuerten Maschine geschnitten wird. Die Enden und Kanten bleiben dabei unbearbeitet, wodurch auftragende Nähte entfallen. Durch diese extrem flachen, quasi nicht existierenden Ränder, ist die Wäsche auch nicht zu spüren und trägt nicht auf.

Corsage

Kaum ein anderes Wäschestück kann den Körper einer Frau so schön formen, wie eine Corsage. Ein gutsitzendes Modell ist nicht steif oder unbequem, sondern bringt die Oberweite und auch die Taille perfekt zur Geltung. Leider haben nicht mehr alle Anbieter derartige Modelle im Programm.

Cotton

Während Cotton die englische Bezeichnung für den Stoff aus Baumwolle ist, kommt Coton aus der französischen Sprache.

Cup oder Cupgröße

Bezeichnet die Größe der Büstenschale eines BHs. Die Schalen der Büstenhalter bzw. BH`s werden dazu je nach Größe in Buchstaben von AA Cup (sehr klein) bis K Cup (extragroß) eingeteilt.

D

Dessous

Kommt aus dem Französischen und bedeutet "darunter". Im Allgemeinen bezeichnet man mit Dessous feine, transparente Damenunterwäsche aus edlen Materialien oder Spitze. Heutzutage wir der Begriff aber auch allgemein für Damenunterwäsche verwendet, da er eleganter und zeitgemäßer klingt.

Dip-Dye

Bei dem Dip-Dye handelt es sich um eine Färbetechnik, welche auf Kleidungsstücken für einen Farbverlauf sorgt. Man findet diese Technik besonders bei Röcken, Kleidern oder T-Shirts.

E

Einteiler

Damit bezeichnet man ein Kleidungsstück das Ober- und Unterkörper durchgehend bedeckt. Weiters ist er ein gebräuchlicher Begriff im Bereich Bademode - zum Beispiel für einen Badeanzug.

Elastan

Elasthan ist eine äußerst dehnbare Chemiefaser mit hoher Elastizität, welche auch noch formbeständig und pflegeleicht ist.

Elastik-Spitze

Ist eine Spitze mit einem hohen Anteil an Elastan.

Entlastungs-BH

Ist die besondere Ausführung eines BH´s, welcher die Oberweite speziell stützt und den Rücken sowie auch die Schultern entlastet. Diese Funktionalität erreicht man durch breite, gepolsterte Träger, ein breites und elastisches Unterbrustband, sowie einem bequemen und gut erreichbaren Rückenverschluss.

Ergoline-Bügel

Der Ergoline-Bügel passt sich im Vergleich zu üblichen Bügeln durch seine spezielle Wölbung sehr gut dem Oberköper an. Das erhöht bei großen Größen den Tragekomfort.

F

Fasern

Als Naturfasern werden alle Textilfasern und Faserwerkstoffe bezeichnet, die ohne chemische Veränderung aus pflanzlichem und tierischem Material gewonnen werden.

Als Chemiefasern werden alle Fasern bezeichnet, die künstlich, nach chemisch-technischen Verfahren aus natürlichen oder synthetischen Polymeren, sowie aus anorganischen Stoffen hergestellt und zu Filamentgarnen weiterverarbeitet werden. Aufgrund ihrer künstlichen Herkunft werden sie nach wie vor auch als Kunstfasern bezeichnet.

Firm Support

Ist eine Klassifizierung von Sport-BH´s der Firma ANITA. Modelle mit „Firm Support“ bieten guten Halt bei Sportarten mit mittlerer Bewegungsintensität.

Formbügel

Formbügel werden in den BH unsichtbar eingearbeitet, um die Büste von unten zu stützen. Es gibt unterschiedliche Materialvarianten und Festigkeiten der Formbügel. Je nach Ansprüchen an die Funktionalität variiert auch die Materialqualität.

Frottee

Frottee (veraltet Frotté) aus dem Französischen frotter: (ab-, einreiben), ist ein Textilgewebe mit besonderer Saugfähigkeit und angenehmem Griff, das in der Wäschebranche für Badetücher oder Bademäntel verwendet wird. Charakteristisch sind die Schlingen, die ein größeres Volumen des Stoffes ergeben und dadurch relativ viel Flüssigkeit aufnehmen können.

G

Garn

Das Garn (bei tierischer Herkunft umgangssprachlich auch Wolle genannt) ist ein Sammelbegriff für alle linienförmigen textilen Gebilde. Danach ist ein Garn sinngemäß ein langes, dünnes Gebilde aus einer oder mehreren Fasern. Es ist ein textiles Zwischenprodukt, welches zu Geweben, Gestricken, Gewirken und Stickereien verarbeitet werden kann.

Gemoldeter Cup

Dieser entsteht, wenn man den BH-Stoff oder das BH-Schalenmaterial unter Zuhilfenahme von Hitze in Büstenform bringt und am Ende des Prozesses fixiert. Der Vorteil von gemoldeten Cups liegt eindeutig im Tragekomfort und in der schönen Optik. Weiters besitzen die Cups keine störenden Nähte, welche die Brüste irritieren würden oder sich unter der Oberbekleidung abzeichnen könnten.

H

Halterneck

Ein Neckholder ist ein Modebegriff für schulterfreie Damenbekleidung, der im korrekten Englisch als halter neck bzw. halterneck bezeichnet wird. Der ursprüngliche Neckholder wurde nur im Nacken gebunden, wodurch die Größe an die Trägerin angepasst werden konnte.

High-Waist

Mit High Waist (zu deutsch: hohe Taille) bezeichnet man einen Schnitt bei dem der Bund eines Slips oder Hose hoch geschnitten ist und eng an der Hüfte anliegt.

Hipster

Der Style Hipster beschreibt allgemein eine Subkultur, die sich nicht nach dem klassischen Mainstream kleidet. Mit Hipster bezeichnet man aber auch Slips, die auf der Hüfte sitzen. Sie sind mit einem geraden Bund ausgeführt und haben angesetzte Beine.

J

Jacquard

Jacquard ist eine Bindungstechnik in der Weberei für Stoffe mit großen Mustern.

Jazz-Pant

Oder auch sehr oft Taillenslip genannt, ist ein Slip mit hohem Beinausschnitt und hohem Bund, der aus der Gymnastik kommt. Er bewirkt durch seinen Schnitt eine optische Verlängerung der Beine.

Jersey

Ein Jersey ist ein weicher, oft elastischer Stoff, gestrickt oder gewirkt, aus Viskose oder Viskosemischungen, Wolle oder Wollmischgarnen, Baumwolle oder Seide. Er wirkt ähnlich einem Gewebe mit leichter Rippenmusterung.

K

Kaftan

Damit bezeichnet man ein bodenlanges, orientalisches Obergewand aus Seide oder Wolle.

Er ist auf Höhe der Hüfte gerafft und meist mit traditionellen Mustern verziert. Als Alternative zum Standkleid wird der Kaftan gerne über Badeanzüge und Bikinis getragen.

Kettstuhlware

Maschenware mit glatter, geschlossener Oberfläche. Sie gilt als laufmaschensicher und formstabil.

Kollektion

Eine Kollektion ist eine Auswahl oder Zusammenstellung von Waren oder Musterstücken.

Bekleidungshersteller und Händler unterscheiden zwischen Sommer- und Winterkollektion, oft auch als Frühlings-/Sommerkollektion und Herbst-/Winterkollektion bezeichnet.

Korselett

Ein Korselett ist ein Miederhemd, das bis unter das Gesäß reicht, oft mit Strumpfhaltern versehen ist und somit nur unter Kleidern und Röcken getragen wird. Eine Variante ist das Hosenkorselett, welches gleich einem Body im Schritt geschlossen ist.

L

Leinen

Leinen ist eine Naturfaser aus Flachs. Die Fasern der Flachspflanze geben dem Leinen seinen typischen noppenartigen Charakter.

Lingerie

Kommt aus dem Französischen und bedeutet Wäsche. Lingerie wird als Sammelbegriff für feine Nacht- und Unterwäsche verwendet. Typisch sind feine weiße Baumwolle oder Leinen, zarte Stickereien und Spitzen.

Lycra

Auch bekannt unter dem Namen Elastan, ist Lycra eine Art Gummifaser aus 100% Polyurethan.

Lymph O Fit

Lymph O Fit ist ein speziell entwickeltes Material mit Noppenstruktur zur Haut. Diese Struktur bewirkt einen Massage- und Drainageeffekt auf der Unterhaut und den kleineren Lymphgefäßen. Der Lymphabfluss wird aktiviert und verbessert, die Narbenrückbildung und der Heilungsprozess unterstützt. Das Material gibt es in zwei Stärken (Klasse l + ll) und wird je nachdem als Bandagen für die Brust, die Arme, als Mieder oder Miederhose angeboten. (Quellennachweis: ANITA)

M

Maximizer-BH

Sind spezielle BHs, die Brüste bzw. die Oberweite um eine Cupgröße größer erscheinen lassen.

Merzerisierung

Merzerisierung ist eine Veredelungstechnik, die bei Baumwollgarnen, Zwirnen und Stoffen angewendet wird. Das Ziel der Merzerisierung ist eine noch glattere und glänzendere Oberfläche und eine erhöhte Festigkeit. Vorgehen: Garne, Zwirne oder ganze Stoffbahnen werden in Natronlauge getränkt und gestreckt, die Baumwollfasern quillen auf, die innere Struktur und auch der Querschnitt der Faser verändern sich. Der Querschnitt wird rund und die Windungen verschwinden. NEXT GENERATION – Soft-Merzerisierung: HANRO entwickelte die erste Maschine weltweit für die Soft-Merzerisierung von Baumwolle. Anhand dieser speziellen Veredlungsart werden die außergewöhnliche Weichheit und der besondere Glanz der hochwertigen HANRO Stoffe erzielt.

Mikrofaser

Ist der Oberbegriff für Fasern und Fäden aus Polyester oder Polyamid und sind feiner als z.B. Seide. Maschenware aus Microfasern zeichnen sich durch einen weichen Griff, einen fließenden Fall und durch leichtes Gewicht aus und bietet damit allerhöchsten Tragekomfort. Modal ist dabei eine besonders feine Variante in der Verarbeitung. Modal ist leicht, weich und anschmiegsam, sowie angenehm auf der Haut.

Miederhose

Ist ein figurformendes und elastisches Teil der weiblichen Unterwäsche. Sie formt und stützt Bauch, Gesäß und Hüften. In der langen Form auch die Oberschenkel und führt so zu einer schlankeren und gleichmäßigeren Silhouette.

Minimizer-BH

Sind spezielle BHs, die Brüste bzw. die Oberweite um eine Cupgröße kleiner erscheinen lassen.

Mix and Match

Bei Mix & Match können in der Wäschebranche die Ober- und Unterteile individuell und unabhängig der einzelnen Größen kombiniert werden.

Molden

Damit bezeichnet man die unter Hitze und Druck stattfindende nahtlos Verformung von BH-Körbchen.

Multifunktions-BH

Oftmals auch Multifunktions-BH oder Multipositions-BH genannt. Es handelt es sich dabei um einen BH mit variablen Trägern, welche auch abnehmbar sind. Damit können die Träger unterschiedlich angehakt, oder auch miteinander neu verbunden werden.

N

Naturfaser

Als Naturfasern werden alle Textilfasern und Faserwerkstoffe bezeichnet, welche ohne chemische Veränderung aus pflanzlichem und tierischem Material gewonnen werden.

Neckholder

Ein Neckholder ist ein Modebegriff für schulterfreie Damenbekleidung, der im korrekten Englisch als halter neck bzw. halterneck bezeichnet wird. Der ursprüngliche Neckholder wurde nur im Nacken gebunden, wodurch die Größe an die Trägerin angepasst werden konnte.

Negligé

Der Begriff Negligé stammt aus dem Französischen. Es ist meist ein kurzes, weit schwingendes und verführerisches Nachtgewand, oft gefertigt aus leichten, transparenten Stoffen wie Taft oder Seidenkrepp.

Nylon

Bezeichnet einen Handelsnamen für die Kunstfaser Polyamid.

O

Organic Cotton

Der Begriff »Organic Cotton« stammt aus dem Englischen und heißt übersetzt »Bio-Baumwolle«. Im Gegensatz zu konventioneller Baumwolle, wird beim Anbau von Bio-Baumwolle auf den Einsatz synthetischer Pflanzenschutzmittel und Kunstdünger verzichtet.

P

Padded

Padded stammt aus dem Englischen und bedeutet - im Zusammenhang mit Kleidung - gepolstert.

Paisley

Paisley oder Paisleymuster ist die Bezeichnung für ein abstraktes, dekoratives Stoffmuster, welches das persische Boteh-Muster darstellt.

Panty

Unter einer Panty versteht man eine relativ knappe, enganliegende Unterhose mit wenig Beinausschnitt, die ohne Beinansatz geschnitten ist.

Pareo

Die grundsätzliche Bedeutung von Pareo ist ein um die Hüfte gewundenes Wickeltuch.

Am Wäschebereich als Zubehör bei Bademode zu finden.

Patte

Patte steht für Patte (Stoff), aufgesetzte Stoffteile (fest oder elastisch) bei Kleidungsstücken.

Im Miederbereich dient er zur Formung der Bauchrundung.

Piquéware

Piqué, engl. Guilting, Marseille, Marcella) ist ein meist baumwollenes Gewebe mit abwechselnd erhöhten und vertieften Stellen. Es erscheint wie gesteppt (piqué) und gehört zu den Doppelgeweben. Beim Weben werden zwei übereinanderliegende Ketten verwendet, von denen jede einen eigenen Einschuss erhält.

Plissee

Plissee (französisch) bedeutet übersetzt schlicht und einfach „gefaltet“. Als Plissee werden deshalb auch solche Textilien bezeichnet, die künstlich gebildete Falten besitzen

Polyamid

Ist eine synthetische Faser, welche schnell trocknet und pflegeleicht ist. Weiters verfügt sie über eine hohe Formbeständigkeit und knittert wenig. Deshalb finden die Polyamid Filamente auch Verwendung bei Damenwäsche,

Polyester

Ist eine ebenso wie Polyamid eine synthetische Faser. Je nach Mixtur in der Produktion und Varianten in der Spinnungsart, wird Polyester zu Microfasern verarbeitet. Für funktionelle Bekleidung eignet sich Polyester besonders gut, da es keine Feuchtigkeit aufnimmt, sondern diese direkt vom Körper weg abtransportiert.

Poncho

Ist ein Stück Tuch mit einem Schlitz in der Mitte, durch den der Kopf gesteckt werden kann, so dass es wie ein Mantel auf den Schultern liegt.

Powertüll

Powertüll ist ein sehr festes netzartiges Gewebe und wird beispielsweise zur unterstützenden Formung bei Miederhosen verwendet.

Push-Up-BH

Ein Push-up-BH hebt die Brust sowohl seitlich als auch von unten. Durch dessen spezielle Schnittform und die eingearbeiteten Stützkissen, zaubern auch bei kleineren Oberweiten ein schönes Dekolleté. Push-up-BH's sind immer gefüttert und lassen auch dadurch die Brüste optisch größer wirken.

R

Racerback

Bezeichnet einen X-förmiger Rückenausschnitt, der für mehr Bewegungsfreiheit bei den Armen sorgt und deshalb besonders bei Sport-BHs sehr beliebt ist.

Rapport

Unter einem Rapport, im allgemeinen Sprachgebrauch auch Muster genannt, versteht man ein sich wiederholendes, flächenfüllendes Element zur Oberflächengestaltung

ReBelt

Die ReBelt Panty fördert die Rückbildung des Bauches nach der Entbindung. Sie führt zur ganzheitlichen Formung des Bauch-, Hüft- und Pobereichs. Zudem stützt sie den Bauch nach einem Kaiserschnitt oder einer Bauch-OP (Quellennachweis: ANITA)

Rio-Slip

Der modische Rio-Slip ist charakterisiert durch seinen V-förmig gestalteten Bund und seinen hohen französischen Beinausschnitt.

Rüschen

Unter Rüschen versteht man mehr oder weniger gekrauste bzw. gefältelte Bänder aus Stoff oder Spitze, die als schmückender Besatz dienen.

S

Samt

Der Begriff Samt bezieht sich genauer genommen auf eine besondere Webart, da Samtstoff an sich aus jeder Faser gewebt werden kann. Früher bestand Samt vorwiegend aus Seide. Heute wird er oft aus Baumwolle und synthetischen Fasern hergestellt.

Satin

Der gewebte Stoff Satin wird durch eine sogenannte Atlasbindung hergestellt. Dadurch ergibt sich eine stark glänzende, glatte Oberseite und eine matte Unterseite.

Saum

Saum bezeichnet einen Rand mit umgenähtem Ende einer Stoffkante bei Textilien.

Schwangerschafts-BH

Im Vergleich zu einem herkömmlichen BH zeichnen sich ein Schwangerschafts-BH durch eine anpassbare, bequeme Passform aus. Er wäscht mit der Brust mit und sorgt auch für den notwendigen Halt.

Seamless

So bezeichnet man nahtlose Wäschestücke, welche keine Seitennaht oder flache Kantenabschlüsse haben. Sie sind anschmiegsam und fühlen sich am Körper wie eine zweite Haut an. Kein zwicken, keine Abzeichnung der Naht unter der Oberbekleidung, also die ideale Wahl unter enger Kleidung.

Seide

Ist eine sehr feine Faser, die aus den Kokons der Seidenraupe gewonnen wird. Sie ist die einzige, in der Natur vorkommende Endlos-Faser und besteht hauptsächlich aus Protein. Seide ist Temperaturausgleichend, hat eine hohe Formstabilität, einen schönen Glanz und eine hohe Festigkeit. Empfindlich ist Seide gegenüber hohen Temperaturen, Abrieb und Wasserflecken.

Shapewear

Shapewear ist eine figurformende Unterwäsche, die den Körper nach einem vorgegebenen Schönheitsideal modelliert.

Shorty

Shorty ist eine einfache Bezeichnung für einen Unterhosenschnitt (ähnlich Panty)

Slip

Unter einem Slip (engl. to slip, „schlüpfen“) versteht man eine relativ knappe, eng anliegende Unterhose oder Badehose, die ohne Beinansatz geschnitten ist.

Soft-BH

Sind BH's ohne Bügel, welche bequem und angenehm zu tragen sind. Viele Frauen empfinden einen Bügel als störend oder einengend. Sie sind perfekt für Frauen mit einer kleinen oder mittelgroßen Brust.

Special Big Cup Support

BHs mit einem Special Big Cup Support sind extra für große Cupgrößen konzipiert. Ihre Träger, Fütterung und Schnitte unterscheiden sich von normalen Größen - um große Größen optimal zu stützen und perfekten Halt zu bieten. (Quellenhinweis; ANITA)

Spitze

Im Zusammenhang mit Textilien und Kleidung ist Spitze ein Sammelbegriff für sehr unterschiedliche dekorative Elemente, die nur aus Garn oder aus Garn und Stoff bestehen.

Sport-BH

Ist der perfekte BH, der zum Sport getragen wird und die Bewegung der weiblichen Brust minimiert, sowie für festen Halt sorgt (siehe Firm Support, Light Support und Maximum Support der Firma ANITA)

Steg

Als Steg bezeichnet man das Verbindungsteil zwischen den beiden BH Cups

Still-BH

Bei diesem BH sind die Cups mit einer Hand zu öffnen oder herunterzuklappen, um das Stillen zu ermöglichen. Oft sind die Träger besonders breit und die Cups mehrlagig.

Stilleinlagen

Eine Stilleinlage ist eine Textileinlage für stillende Mütter, welche in den BH eingelegt wird, um auslaufende Muttermilch aufzufangen und so das Verschmutzen der Kleidung zu verhindern.

Stillkissen

Ein Stillkissen dient der Stabilisierung der Körperhaltung beim Stillen. Daneben kann es auch noch zum Lagerung des Babys, als Bettumrandung oder als Stabilisierung für die ersten Sitzversuche des Babys dienen.

Strapless

Strapless (englisch) ist der Begriff für trägerlos, schulterfrei oder bänderlos. Diese Art von BH eignet sich besonders für schulterfreie Kleidungsstücke.

Stretch

Darunter versteht man ein Gewebe mit großer Dehnbarkeit oder Elastizität.

String

Als String bezeichnet man einen sehr knapp geschnittenen Slip, welcher gut unter eng anliegender Kleidung zu tragen ist.

Sweat-Management

Das speziell von der Firma Anita entwickelte Sweat-Management sorgt dank kombinierter, atmungsaktiver Hightech-Stoffe für ein optimales Hautklima: Schweiß wird aufgenommen und nach Außen transportiert. (Quellennachweis ANITA)

T

Taillenslip

Ist ein Slip mit hohem Beinausschnitt und hohem Bund, der aus der Gymnastikbekleidung kommt. Er bewirkt durch seinen Schnitt eine optische Verlängerung der Beine.

Tankini

Er ist ähnlich wie ein Bikini eine Badebekleidung für Frauen. Er besteht aus zwei Teilen: Hose und Oberteil. Die Hose unterscheidet sich nicht von einer Bikinihose. Das Oberteil ist stets ärmellos, bedeckt allerdings im Gegensatz zum Bikini noch einen Teil des Bauches wie ein Tank Top, daher auch der Name.

Triangel-BH

Ein original Triangel-BH ist ein Büstenhalter, dessen Körbchen in Form von Dreiecken geschnitten sind. Je nach Ausführung können die Körbchen am Unterbrustband frei verschoben werden.

Tüll

Als Tüll bezeichnet man ein netzartiges Gewebe oder einen gewebter Stoff, mit durchgehenden Kettfäden und eben so viel schräg dazu verlaufenden Schussfäden, welche die Kettfäden umschlingen.

Tunika

Die Tunika (lateinisch: tunica) war ein Kleidungsstück, das von der römischen Antike bis ins Mittelalter von Männern und Frauen unmittelbar auf dem Körper getragen wurde. Heutzutage bezeichnet es einen bestimmten Modeschnitt in der Bademode.

U

Umstandsmode

Als Umstandsmode (auch Umstandskleidung) werden Kleidungsstücke für Frauen bezeichnet, die für die Zeit der Schwangerschaft gedacht sind. Sie sind deutlich weiter geschnitten als andere Kleidungsstücke, haben häufig elastische Einsätze oder sind durch Knöpfe, Bänder oder Gummiband in der Weite verstellbar.

Unterbrustband

Das Unterbrustband ist ein unter der Brust angenähtes Gummiband, welches sozusagen das Fundament eines gutsitzenden BHs bildet.

Unterbrustweite

Die Unterbrustweite (auch Unterbrustumfang genannt) ist eine von zwei Messgrößen, um einen gutsitzenden BH zu finden. Sie wird direkt an der schmalsten Stelle unter der Brust gemessen und dabei das Maßband straff angelegt.

V

Velours

Velours (aus dem Französischen für Samt) ist die Bezeichnung für ein textiles Produkt mit flauschiger Oberfläche.

Viskose

Viskose ist eine Chemiefaser mit Zellulose als natürlichem Grundstoff. Somit sind Viskose-Fasern keine Kunstfasern. Der Ausgangsstoff wird dabei überwiegend aus Holz gewonnen.

Voile

Als Voile (französisch für Schleier) bezeichnet man einen transparenten, feinfädigen, leinwandbindig gewebten Stoff, der häufig für Dessous verwendet wird.

W

Wäschesäckchen

Haben zwei wichtige Schutzfunktionen. Zum einen schützen sie empfindliche Kleidung vor Beschädigungen, Rissen etc. und zum anderen auch die Waschmaschine und den Trockner.

Zu Beschädigung der Maschine kann beispielsweise ein Bügel oder der Metallverschluss eines BHs führen, wenn er sich während des Waschvorgangs löst. Deswegen sind Wäschesäckchen oder Wäschenetze sehr sinnvoll.

Wirkware

Gewirke oder Gewirk, auch Wirkwaren genannt, sind aus Fadensystemen durch Maschenbildung auf einer Wirkmaschine industriell hergestellte textile Stoffe

Wolle

Wolle ist eine aus Schafhaaren hergestellte Naturfaser. Wolle wärmt gut, ist besonders saugfähig und lässt sich gut färben. Auf Grund der guten Feuchtigkeitsaufnahme sind Textilien aus Wolle angenehm zu tragen, nasse Wäsche trocknet jedoch nur langsam.

X

X-Back

Damit bezeichnet man auf dem Rücken kreuzförmig verlaufenden Träger. Durch das X der Träger am Rücken wird die Brust genau dort gehalten, wo sie hingehört.

Z

Zwirn

Ist ein Garn, welches aus unterschiedlichen Fasern, besonders aus Baumwolle oder auch Flachs besteht. Er ist meist sehr reißfest und wird besonders zum Nähen verwendet.

Zwickel

In der Innenseite von Unterwäsche, insbesondere Damenunterhosen, sind Zwickel in Form einer zusätzlichen, teils ungefärbten Stofflage oder Plattierung üblich. Sie werden als „Hygienezwickel“, „Schrittfutter“, „Beleg“ oder „Wäschezwickel“ bezeichnet.

Zick-Zack-Naht

Sie versäubert Schnittkanten, damit sie nicht ausfransen und eignet sich ebenfalls für Ziernähte und zum Aufnähen von Taschen oder Applikationen auf Kleidungsstücken.